Lade Veranstaltungen

Öffentlicher Themenabend im Rahmen der Lehrgänge in Palliative und Spiritual Care der Aargauer Landeskirchen

Es braucht Mut, einen geliebten Menschen zu Hause bis zuletzt zu begleiten. Neben guter Pflege und ärztlicher Betreuung ist Angehörigen auch die Entlastung durch Freiwillige eine grosse Hilfe. Menschen haben oft Hemmungen, den Freiwilligen oder der Seelsorge bei sich zu Hause die Türe zu öffnen. Angehörige erzählen, wie es möglich wurde, diese Vorbehalte Freiwilligen und der Seelsorge gegenüber zu überwinden, als sie am Ende ihrer Kräfte waren. Sie berichten über Herausforderungen und Glücksmomente während der Sterbebegleitung. Freiwillige sprechen über ihre Aufgabe bei Schwerkranken und Sterbenden und darüber, was dieser Dienst in ihrem Leben verändert hat und die Seelsorge erwähnt einige der besonderen Momente des Abschiednehmens, in denen neben der Trauer auch Trost und Dankbarkeit wichtig wurden.

 

Dieser Themenabend wird sowohl vor Ort wie auch online (Zoom) durchgeführt. Bitte beachten Sie die Informationen zur Anmeldung.

Für weitere Auskünfte:
info@palliative-begleitung.ch

Zielpublikum:
alle Interessierten

Referentin:
Pfrn. Dr. theol. Karin Tschanz, Ausbildungsleitung Palliative Care und Begleitung, Dozentin Universität Bern, Vorstandsmitglied palliative ch, DAS Palliative Care

Anmeldung:
Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung nötig. Bitte wählen Sie, ob Sie vor Ort oder online teilnehmen möchten. Gemäss aktueller Weisung sind für eine Teilnahme vor Ort ein Covid-Zertifikat und ein Ausweisdokument nötig. Anmeldung über das Online-Formular oder unter 062 838 06 55. Vielen Dank!